22.09.2021

Rückblick auf "Karlsruhe spielt" in der Neureuter Hauptstraße 1-2

Unter dem Motto und im Auftrag von KARLSRUHE spielt! lud am Samstag, den 18.09.2021 das Kinder- und Familienzentrum (KiFaZ) zusammen mit der Mutter-Kind-Gruppe der Hardtstiftung, in der Neureuter Hauptstraße Kinder zum Spielen ein und die Autos aus. Damit sind wir dem Ruf der #UNICEF zum #Weltkindertag sich für Kinderrechte einzusetzen in Zusammenarbeit mit der Stadt Karlsruhe gefolgt. In vielen Straßen der Stadt fanden vom 16.-23. September ähnliche Aktionen statt. Klimawandel, wachsende Armut und die enormen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie bedrohen das Leben und die Zukunft besonders der jungen Generation. Hier wollten auch wir ein Zeichen setzen.


Bobbycar Parcour, Shuffleboard, Seilhüpfen, eine Street-Art-Aktion und viele andere Angebote machten den Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis für Klein und Groß. Viele Aktionen wie das Kinderschminken fanden so tollen Anklang, dass sich lange nach dem offiziellen Ende noch viele Kinder in bunte Schmetterlinge und Seejungfrauen verwandelten. Kinder und Eltern genossen die Autofreie Straße.


Sichtbarkeit ist ein wirksames Mittel um auf die Situation der Kinder und Jugendlichen aufmerksam zu machen und ihre Anliegen und Bedürfnisse zu würdigen. Mit der Aktion „Kinder erobern die Straßen" der UNICEF brachten am Samstag kleine Menschen zum Ausdruck, dass sie da sind und es vor allem von uns Großen abhängt, welche Welt wir ihnen übergeben. Die Aussage der Kinder über die bunten Kreidemalereien auf der Straße war klar:
Hinterlasst uns einen schönen Planeten!





 



Hardtstiftung Karlsruhe

Zurück zur Übersicht