Das VAB ist eine Weiterführung des BVJ und setzt konzeptionell verstärkter auf das praktische Lernen.

Handlungsorientiertes, projektbezogenes und ganzheitliches Lernen in berufsbezogenen und lebensweltbezogenen Arbeitsfeldern sowie individualisiertes Lernen sind die zentralen Grundprinzipien des VAB. Dies schafft eine Grundlage zur Berufsorientierung und für Übergänge in weitere schulische oder berufliche Angebote.

Theoretischer Unterricht und das Handeln in der Praxis wechseln sich im Alltag ab, wobei das Lernen verstärkt an der Praxis ausgerichtet ist.

Die praktischen Arbeitsfelder der Produktionsschule/ VAB sind: Großküche, Hauswirtschaft, Konditorei. Ebenso können praktische Anteile auch außerhalb der einrichtungseigenen Bereiche absolviert werden.

Ein dem Hauptschulabschluss gleichgestellter Schulabschluss kann im VAB erworben werden. Zertifikate über die absolvierten Arbeitsfelder geben Auskunft über erworbene Kenntnisse und Fertigkeiten.

Fragen?

Die Mitarbeitenden der Produktionsschule freuen sich über Ihr/ Dein Interesse.

Ihre/ Deine  Anfrage richten Sie bitte an:

Doreen Ludwig
Bereichsleiterin Produktionsschule

Telefonnummer: 0721 – 7082-48 (Zentrale: -0)
E-Mail: ludwig@hardtstiftung.de

 zum Kontaltformular

 zurück zur Übersicht